Kunstrasenplatz für FC 1911 Horchheim

Fördermittel für Kunstrasenplatz beim FC 1911 Horchheim

Wählergruppe Schupp schlägt Sportstättenkonzept vor

Der FC Horchheim ist einer der größten Koblenzer Fußballvereine und einer der letzten, der einen Kunstrasenplatz möchte! Innerhalb von zwei Jahren hat es der Förderverein des FC geschafft, das benötigte Eigenkapital zu beschaffen und nun soll statt wie geplant 2021 bereits in diesem Jahr der neue Kunstrasen gebaut werden. Nach der Förderzusage der Stadt Koblenz vor einigen Monaten hat es sich der Innen- und Sportminister des Landes Rheinland-Pfalz Roger Lewentz nicht nehmen lassen, die Förderzusage des Landes von über 100.000 € persönlich zu übergeben.

Von der Wählergruppe Schupp waren die Nr. 1 Torsten Schupp, die Nr. 4 Britt Gutman (Vorsitzende des Stadtsportverbands) und die Nr. 10 Michael Sowinski anwesend. Michael ist Trainer der Bambini beim FC Horchheim und war natürlich mit seinen trainierenden Jungs zu dem feierlichen Anlass vor Ort.

Michael: „Wir haben nicht nur als Spalier in der ersten Reihe gestanden wie manch andere. Unserer Intention ist es, uns gemeinsam mit den Anwesenden und unserer Nr. 3 David Follmann dem Vorsitzenden vom FC Germania Metternich für ein gemeinsames Sportstätten Konzept in unserer Stadt einzusetzen!“

Britt Gutmann ergänzt: „Das Konzept soll einvernehmlich von der Stadt und den Vereinen erstellt werden. Hierbei geht es u. a. auch um eine sinnvolle Einteilung und Nutzung der Sportstätten und -plätze. Außerdem sollte über Synergieeffekte wie bei der Pflege der neuen Plätze in Hinblick auf Kostentragung, Anschaffung der benötigten Gerätschaften etc. gesprochen werden. Auch bei der Vergabe der Hallenzeiten sollte unbedingt das Gespräch am runden Tisch gesucht werden, um mehr Vereinen Training ermöglichen zu können.“

außen links: Torsten Schupp / außen rechts: Britt Gutmann